Spirituelle Supervision

Wir als Heiler, Therapeutinnen, Beraterinnen, Trainer, Wegbegleiter und alle Anderen aus sogenannten „ helfenden Berufen“, bei denen dieser Begriff Interesse geweckt hat, arbeiten täglich in unterschiedlichen Formationen daran, Menschen letztendlich dabei zu unterstützen, Frieden, Glück und Freiheit zu finden.

Das ist ein natürlicher Ausdruck von Liebe.

Menschen, die in diesen helfenden Berufungen stehen, möchte ich mit meinem Supervisionsangebot besonders ansprechen, da diese Arbeitsbereiche ganz eigene Herausforderungen und Themen mit sich bringen.

Menschen in ihren unterschiedlichen Entwicklungsprozessen zu begleiten erfordert sehr viel mehr als fachliche Kompetenz, Ausbildung und Wissen. Auch Supervision kann unabhängig von all den gängigen bekannten Empfehlungen der Qualitätssicherung, Reflektion und ständigen Überprüfung des eigenen Handelns innerhalb der Arbeit und der Erweiterung des Methodeninventars sehr viel mehr sein.

Uns allen wurde beigebracht, uns erstmal um Andere zu kümmern. Jedoch funktioniert dies nicht dauerhaft, da der Schlüssel zum wirklichen Potential, aus dem wir immer frisch in jedem Moment neu aus der Fülle schöpfen können in uns liegt.

Die bewusste Gründung in der eigenen Stille, unserer Mitte des Wesenskerns und des Seins ist dabei aus meiner Perspektive unumgänglich, da das die einzige Goldmine ist, die wirklich unerschöpflich ist und in der immer ganz natürlich und leicht Klarheit und innerer Frieden auch in den schwierigsten Situationen vorhanden ist.

Durch die bewusste Verbindung zu dieser absoluten Ressource, die selbstverständlich jeder Mensch in sich trägt, entstehen und entwickeln sich die Lösungen für die Handlungsebene im Beruflichen von alleine ohne unser Ich - haftes Zutun, ohne irgendetwas anstrengend forcieren, erzwingen oder mit Techniken etc. überdecken zu müssen.

Aus dieser Verwurzelung heraus lade ich in vertrauensvoller Atmosphäre dazu ein, liebevoll wirklich offen und nackt vor uns selber zu sein, uns tief von Herz zu Herz auf menschlicher Ebene zu begegnen, eigene ungeliebte schmerzhafte Gefühle zu fühlen, heilen zu lassen und aus dieser Verankerung heraus berufliche Fallbesprechungen, Verstrickungen, Konditionierungen, Projektionen und Reaktionsmuster ohne persönliche Identifizierung zu betrachten, einfach wegschmelzen und sich auflösen zu lassen. Aus dieser Quelle kommen die neu gewonnenen Einsichten, kreative Handlungsimpulse und die Entschiedenheit für die Umsetzung, und diese Dimension lässt sich immer noch vertiefen.

Voraussetzungen: Die grundsätzliche Bereitschaft zu allem, was uns in der Arbeit mit Menschen begegnet, erstmal ja zu sagen, ohne in das dualistische gut und schlecht zu verfallen, und die Freude daran, sich in die meditative Stille fallenzulassen, sind wirklich die einzigen erforderlichen Voraussetzungen für diese Form der Supervision bei mir.


Einzelsupervision ist grundsätzlich immer möglich, präventiv, bevor Probleme entstehen, aber auch akut inmitten von Umstrukturierungssituationen, Krisen, Konfliktsituationen, Veränderungsprozessen...

 

Kleinpruppensupervision erfordert eine Festlegung für mehrere Termine, damit ein wirklich unterstützendes, kraftvolles, vertrauensvolles Feld entstehen kann. Ich sehe und verstehe in der Gruppe jede einzelne Person als Experte/in auf dem jeweiligen Gebiet, die Kleingruppensupervision wird zusätzlich durch alle Teilnehmenden bereichert und erweitert.

 

Mögen alle Wesen glücklich sein!

HEIL- und RESSOURCENPRAXIS
Miriam Lamberti

Heilpraktikerin
Klosterallee 67
20144 Hamburg Harvestehude

U- Hoheluftbrücke

040 - 36944924

0163 - 7991509